Direkt zum Inhalt springen

Naturmuseum Thurgau

Bild der Käfersammlung des Naturmuseums Thurgau.
Zur Sammlung des Naturmuseums gehört eine Insektensammlung von nationaler Bedeutung.

Das Naturmuseum Thurgau ist das naturwissenschaftliche Archiv des Kantons Thurgau. Es wird jährlich von bis zu 20'000 Personen und von 150 bis 200 Schulklassen besucht und ist damit ein bedeutendes naturwissenschaftliches Vermittlungszentrum in der Region. Grundkapital des Museums ist seine Sammlung, gegründet im Jahr 1859. Sie wurde während bald 160 Jahren aufgebaut mit dem Zweck, Natur und Naturgeschichte des Thurgaus besser zu erforschen und einem breiten Publikum vermitteln zu können. Zur Sammlung gehören u.a. eine Insektensammlung von nationaler Bedeutung oder das historisch bedeutsame Herbarium «Neue Flora Thurgau». Der Sammlungsbestand beläuft sich aktuell auf 128‘000 Objekte, Datensätze und Belege (Stand Ende 2016).

Heute stellen sich im weiten Themenfeld der Natur zahlreiche grundsätzliche Fragen welche die Öffentlichkeit beschäftigen. Dazu zählen z.B. das Verstehen von grundlegenden ökologischen Zusammenhängen, die Relevanz der Artenvielfalt, Wissen um Klimawandel, Umwelt-, Natur- und Landschaftsschutz oder Fragen zur Nachhaltigkeit im Umgang mit natürlichen Ressourcen. Das Naturmuseum Thurgau vermittelt zu diesen und vielen weiteren Themen grundlegendes Wissen. Indem es seine Sammlung erschliesst, wissenschaftlich bearbeitet oder Forscherinnen und Forschern anderer Naturmuseen und von Universitäten und Fachinstitutionen zugänglich macht, ist das Naturmuseum darüber hinaus auch selber Akteur bei der Schaffung naturwissenschaftlichen Wissens.

 

Kontakt

Naturmuseum Thurgau
Freie Strasse 24
8510 Frauenfeld
Tel.: 058 345 74 00 (14–17 Uhr)
Fax: 058 345 74 01
naturmuseumNULL@tg.ch
http://www.naturmuseum.tg.ch