Direkt zum Inhalt springen

Forschungspreis Walter Enggist: Gute Resonanz auf erstmalige Ausschreibung

Im Rahmen der erstmaligen Ausschreibung des Forschungspreises Walter Enggist durch das Netzwerk Thurgau Wissenschaft sind 14 Arbeiten zur Beurteilung eingereicht worden.

Die Beurteilungskommission unter Vorsitz von Prof. Dr. Sibylle Minder Hochreutener wird die Arbeiten bis Ende Juni 2019 begutachten. An ihrer Sitzung vom 29. April 2019 zeigte sich die Kommission erfreut darüber, dass schon auf die erste Ausschreibung hin eine solche Anzahl von substanziell guten Forschungsarbeiten aus den unterschiedlichsten Disziplinen eingereicht worden ist. Der Preis ist mit 15'000 Franken dotiert. Zugelassen waren Arbeiten, deren Autoren einen persönlichen Bezug zum Kanton Thurgau haben oder die den Thurgau ins Zentrum stellen. Ausserdem mussten die Bewerberinnen und Bewerber ein Konzept vorlegen, wie sie das Preisgeld für ihre weitere wissenschaftliche Tätigkeit einsetzen würden. Die Verleihung des ersten Forschungspreises Walter Enggist ist für den 25. September 2019 vorgesehen. Weitere Informationen zum Forschungspreis unter diesem Link.