Direkt zum Inhalt springen

Forschungsprojekt zu Pflanzenschutzmitteln in Gewässern

Der Kanton Thurgau lanciert das Ressourcenprojekt "AquaSan", mit dem in den kommenden sechs Jahren die Belastung der Gewässer durch Pflanzenschutzmittel untersucht und reduziert werden soll.

Beteiligt am Projekt sind unter anderem das Wasserforschungsinstitut der ETH Zürich und das Ökotox-Zentrum. Der Projektperimeter umfasst die beiden Fliessgewässer Eschelisbach und Salmsacher Aach mit einem Einzugsgebiet von rund 2550 Hektaren landwirtschaftlicher Nutzfläche. Den Hauptteil der Kosten von 7,75 Millionen Franken trägt der Bund. Mehr dazu in dieser Mitteilung.