Direkt zum Inhalt springen

Grosse Anerkennung für die Arbeit des Napoleonmuseums

Christina Egli, Leiterin Wissenschaft/Forschung/Sammlungen des Napoleonmuseums Thurgau, wurde vom Präsidenten des Souvenir napoléonien (Société française d’histoire napoléonienne) zum Mitglied der neu ins Leben gerufenen Ehrenkommission in Paris ernannt.

Der Souvenir napoléonien ist weltweit die wichtigste Gesellschaft, die sich mit der napoleonischen Geschichte beschäftigt. Er organisiert jährlich unter anderem ein wissenschaftliches Kolloquium und veröffentlicht eine Zeitschrift. Die Ehrenkommission nimmt die Rolle eines zentralen Beraters des Präsidenten ein und gibt ab 2019 Empfehlungen für die Preisverleihungen der Gesellschaft ab und schlägt Studenten und Doktoranden für die Teilnahme am „Atelier de l’Histoire“ und am „Programm des Aigles“ vor. Die Berufung von Christina Egli in die neu gegründete Ehrenkommission ist als Anerkennung zu sehen für die gesamte wissenschaftliche und Vermittlungs-Arbeit, die das Napoleonmuseum Thurgau für die napoleonische Geschichte leistet. Mehr dazu in dieser Mitteilung.