Direkt zum Inhalt springen

Agroscope evaluiert landwirtschaftliche Versorgungssicherheitsbeiträge

Zur sicheren Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln richtet der Bund seit 2014 Versorgungssicherheitsbeiträge aus. Sie machen mit jährlich 1,1 Milliarden Franken einen grossen Teil der Direktzahlungen aus. Nun hat Agroscope am Standort Tänikon das Instrument im Auftrag des Bundesamts für Landwirtschaft auf seine Wirksamkeit geprüft und schlägt Verbesserungen vor.

So sollten die Ziele der Versorgungssicherheitsbeiträge präziser und messbarer werden und sich stärker auf die ausreichende Versorgung in Krisenzeiten ausrichten. Sehr wirksam für die Versorgungssicherheit ist die Förderung strategisch wichtiger Kulturen wie Kartoffeln, Brotgetreide, Zuckerrüben oder Raps sowie der Erhalt der ackerbaufähigen Fläche. Mehr dazu unter diesem Link.