Direkt zum Inhalt springen

Thurgauer Werkstoffinstitut präsentiert Forschungsergebnisse in Sydney

An der 12. internationalen Konferenz über das Fertigungsverfahren „Hot Isotonic Pressing“ in Sydney hat sich auch das Institut für Werkstoffsystemtechnik Thurgau (WITg) beteiligt. Institutsmitarbeiter Arnulf Hörtnagl stellte Forschungsergebnisse zum Einfluss unterschiedlicher Abkühlgeschwindigkeiten bei dickwandigen Bauteilen aus nichtrostendem Duplexstahl vor.

Mehr dazu in dieser Mitteilung.