Direkt zum Inhalt springen

Beurteilung der Unterrichtsqualität ist eine Frage der Perspektive

Die Frage, wodurch guter Unterricht gekennzeichnet ist, ist sowohl für die Forschung als auch für die Praxis von Belang, beispielsweise für Unterrichtsevaluationen. Sie ist aber nicht einfach zu beantworten. Abhängig vom eingesetzten Analyseinstrument kann die Unterrichtsqualität derselben Lehrperson in derselben Lektion völlig unterschiedlich eingestuft werden, wie eine neu publizierte Studie von Prof. Dr. Esther Brunner, Professorin für Mathematikdidaktik an der Pädagogischen Hochschule Thurgau, zeigt. Ihre Fallanalyse hat ergeben, dass drei Analyseinstrumente mit unterschiedlichen Qualitätsdimensionen und unterschiedlichen (fachspezifischen oder fachunspezifischen) Optiken die Unterrichtsqualität derselben Mathematikstunde verschieden darstellen. Auf Grund dieser Ergebnisse stellt Esther Brunner ein neues Modell zur Qualität von Fachunterricht zur Diskussion.

Die im Journal für Mathematik-Didaktik publizierte Studie ist unter diesem Link einsehbar.