Direkt zum Inhalt springen

Leihgaben der Kantonsbibliothek in Ausstellungen zu sehen

Die ältesten Schätze der Kantonsbibliothek – Handschriften, Inkunabeln und alte Drucke – sehen zu ihrem eigenen Schutz das Tageslicht nur selten. Derzeit sind aber zwei dieser Objekte in Ausstellungen im Landesmuseum Zürich und im Museum für Archäologie Thurgau zu sehen. Dabei handelt es sich um eine handgezeichnete Ansicht der Einsiedler Klosteranlage aus der Chronik des Kartäusermönchs Heinrich Murer aus dem 17. Jahrhundert und um einen Druck von Strabos „De situ orbis“ aus dem Jahr 1510.

Mehr dazu in dieser Mitteilung.